Zurück  |  

TESTSPIELE
125-Jahr-Feier in Berlin
An der Mersey wird die Geschichte der berühmten Klubs der Stadt in Ehren gehalten. Bald könnte auch der im englischen Norden sehr beliebte Jürgen Klopp im Liverpool Museum verewigt werden. Die ebenfalls 1892 gegründete Hertha aus Berlin freut sich auf das Testspiel gegen die Reds.

 

Schals des FC LiverpoolDiese 96 Schals des FC Liverpool sind im Liverpool Museum ausgestellt. Sie erinnern an die Opfer der Katastrophe von Hillsborough. Foto: MG

 

Kinder in Schuluniformen, ältere Damen und Touristen stehen in einer Schlange, um den Film über die beiden großen Klubs der Stadt zu sehen. Im sehenswerten Liverpool Museum nimmt die Rivalität zwischen Everton und Liverpool einen gebührenden Raum ein. In einem Rundkino kann der Besucher die Perspektive eines Zuschauers in Goodison Park und dem Stadion an der Anfield Road kennenlernen.
 
„Kick and Scream“ heißt der Film, den Museumsbesucher wahlweise von einem roten oder blauen Klappsitz aus verfolgen können. In den Vitrinen des Museums wird auch der Streit um die Miete für das Anfield-Stadion nicht verschwiegen, der 1892 zur Spaltung des 1878 gegründeten Everton FC führte.
 
125 Jahre später sind die Reds mit Trainer Jürgen Klopp zu drei Testspielen nach Deutschland gereist. Am Sonnabend geht es gegen die gleichaltrige Hertha aus Berlin (Olympiastadion, Anpfiff um 18 Uhr, zuvor Fanfest), am Dienstag steigt das Spiel gegen den FC Bayern in München beim Audi-Cup, bei dem Liverpool am Mittwoch je nach Ausgang der Bayern-Partie gegen den SSC Neapel oder Atlético Madrid spielen. Wer im Endspiel stehen wird, dürfte auch an den Wettschaltern spannend werden. Eine Auswahl gibt es unter wettangebotscode.de
 
Dass Elvis Costello Jürgen Klopp im RUND-Interview bescheinigt, „Humor zu haben“, will etwas heißen für diesen Mann mit einem feinen Gespür für Wortwitz und Ironie. Der eingefleischte Anhänger der Reds überzeugte sich im Januar, wie der deutsche Manager mit dem Publikum auf der bestuhlten Kop-Tribüne kommuniziert. „Er macht das brillant“, so Elvis Costello, der kürzlich sogar die englische Übersetzung der Jürgen-Klopp-Biographie gelesen hat, um mehr über diesen „langen Kerl“ zu erfahren.
 
Im immer noch eher rauen Norden Englands kommt die lockere Art des ehemaligen Dortmunders immer noch gut an. Zwar ist der Abstand zur unfassbarten Finanzkraft von Chelsea und beiden Klubs aus Manchester immer noch deutlich, aber Klopp hat es verstanden, das Wir-Gefühl an der Anfield Road wieder zu stärken. Außerdem gelang in letzter Minute der Sprung unter die Big Four der Premier League, als Tabellenvierter können die Roten in zwei Qualifikationsspielen die Champions League erreichen.
 
Der Sieg im Finale der Königsklasse war ein Höhepunkt in der an Highlights nicht armen Vereinsgeschichte. Steven Gerrard, einer der Helden von damals hat den Klub nur für ein  anderthalbjähriges Gastspiel bei Los Angeles Galaxy zum Karrierende verlassen. Der Moment als er den Henkelpott 2005 in den Nachthimmel von Istanbul reckte, darf auch im Liverpool Museum nicht fehlen.
 

Bookstore in LiverpoolRot oder Blau: Im Buchgeschäft an der Mersey kommen Publikationen über Protagonisten beider Klubs auf einen Tisch.



Zurück  |