Zurück  |  

TRAINING
Mit dem Vollspann und Magnus-Kraft
Jetzt werden die Grundlagen für das Fußballjahr gelegt: Was man mit welchen Schuhen gut trainieren kann

 

KunstrasenBewegungsabläufe auf Kunstrasen: Hier hat der Verteidiger den Ball am anlaufenden Angreifer mit der Seite vorbeigezirkelt

 

Elegante Fußballer fühlen sich in der Halle wohl, auf engem Raum können sie technisch zeigen was sie können. Grätschen sind unter dem Hallendach verpönt, auf technische Fertigkeiten kommt es an. Fast das ganze Jahr über kann man inzwischen auf Kunstrasen spielen – und trainieren. So bietet es sich vor dem Start der Rückrunde an, besonders Freistöße intensiv zu trainieren. In vielen modernen Fußballschuhen kommen neuartige Materialien zum Einsatz. Dass "sehr hohe Ballgeschwindigkeiten erzielt werden, deutet darauf hin, dass der Ball grundsätzlich mit weniger Effet gespielt wird", sagt Ewald Hennig, Professor im Biomechanik Labor der Universität Duisburg-Essen.

Dabei hilft den Freistoßschützen der sogenannte Magnus-Effekt: Wird der Ball mit einem Top-Spin getroffen, bewegt sich also im Uhrzeigersinn auf das Tor zu, dann gibt es einen Sog nach unten. Das heißt, der Fußballspieler kann über die Mauer zirkeln, über den Magnus-Effekt wird der Ball nach unten gezogen und so entstehen faszinierenden Schüsse, wie sie etwa von Weltfußballer Cristiano Ronaldo Praktiziert werden.

Egal, ob in der Halle, auf Hartplätzen, Kunstrasen oder Naturrasen, für jeden Bodenbelag gibt es ideale Fußballschuhe. Bei Zalando gibt es eine gute Übersicht über die verschiedenen Modelle.

Immer wichtiger ist im modernen Fußball, im Tempodribbling eine gute Figur zu machen. Kurze, wendige Bewegungen braucht es, um den Gegenspieler auf engstem Raum alt aussehen zu lassen. Der Ball wird dabei meist mit dem Vollspann nach vorne getragen. Spieler wie der Leipziger Timo Werner haben das in der jüngeren Vergangenheit in Perfektion gezeigt.

Die im Sommer stattfindende Weltmeisterschaft wird die Innovationskraft der Hersteller zusätzlich beflügeln. Die Stars werden die neuen Modelle beim Weltturnier präsentieren und die Freizeitfußballer wollen sich beim Freistoß ebenso fühlen wollen, wie Ronaldo. Wenn ihnen die Scuhe dabei helfen, dass der Ball ähnlich über die Mauer fliegt, wie beim Portugiesen, ist es umso besser.

 

 

 

 

 



Zurück  |