Zurück  |  

CHAMPIONS LEAGUE
Zwei Teams in drei Wettbewerben
Der FC Bayern darf beim FC Sevilla nicht so defensiv wie Manchester United agieren, wenn er das Halbfinale der Königsklasse erreichen will. Die Spanier freuen sich vor dem Hinspiel am 3. April über die Länderspielpause, um den Akku aufzuladen.

 

Bus FC Sevilla
Wenn der Bus des FC Sevilla vor dem Stadion eintrifft, stehen die Fans jubelnd Spalier.
Foto Sebastian Vollmert

 

Vincenzo Montella hatte eine Nacht der Analyse gebraucht, um das Gesehene einzuordnen. „Ich bin vom Ergebnis enttäuscht“, sagte der Trainer des FC Sevilla mit dem nötigen Abstand nach dem 1:2 bei CD Leganes. „Aber uns war ein wenig die Müdigkeit anzumerken. Wir werden härter arbeiten müssen.“

Die Länderspielpause bietet für den Neapolitaner und den Großteil des Kaders die Möglichkeit, den Akku aufzuladen. Kein einziger Sevillista wurde für das Länderspiel der spanischen Auswahl am Freitag, 23. März, um 20.45 Uhr in Düsseldorf berufen. „Es ist eine Enttäuschung für unsere Spieler, weil die Auswahl eine so gute Mannschaft auf einem außergewöhnlichen Niveau ist. Aber ich muss egoistisch sein. So haben wir die Möglichkeit, Kräfte zu sammeln, weil wir so viele Spiele vor uns haben“, so Montella.

Das wichtigste Spiel für die Andalusier ist dabbei das Viertelfinalhinspiel in der Champions League, wenn am Dienstag, 3. April, der FC Bayern im Èstadio Sánchez-Pizjuán erwartet wird. Bei den Wettanbietern sind die Münchner Favorit. Der Mobilebet Bonus 2018 kann dabei die Ausschüttung erhöhen.

Im Achtelfinale war das von José Mourinho gecoachte Manchester United mit einer Defensivtaktik dort ein 0:0 gelungen. Doch wenn Mourinho dachte, dieses Remis reiche fürs Weiterkommen in Old Trafford, hatte er sich getäuscht. Als Montella nach 71 gespielten Minuten den Franzosen Ben Yedder einwechselte, überraschte er den Portugiesen. In der 74. Und 78. Minute schoss der Joker die Gäste mit 2:0 in Führung. Das 1:2 durch den Belgier Romelu Lukaku rettete United nicht mehr vor dem unrühmlichen Ausscheiden.

Damit es dem FC Bayern nicht ähnlich wie den Engländern ergeht, müssen sie anders als beim saftlosen 1:2 bei RB Leipzig agieren. Anders als Sevilla hat sich der Großteil des Kaders von Jupp Heynckes zu ihren jeweiligen Nationalteams verabschiedet. Aber die Dreifachbelastung, der die Gegner im Viertelfinale beide ausgesetzt sind, dürfte für den breiter aufgestellten Kader der Münchener besser zu verkraften sein. „Wir haben in Leganes eine niedrige mentale und physischje Form gezeigt. Wir werden uns daran gewöhnen müssen, alle drei Tage ein Spiel zu haben“, so Montella.

Dass der derzeitige Trainer von Sevilla weniger rotieren lässt, als Juande Ramos, einer seiner Vorgänger in der Saison 2006/07, rief den damaligen Torwart Andrés Palop via Twitter auf den Plan. „Ich erinnere mich, dass wir das letzte Mal als wir in drei Wettbewerben waren, nicht wussten, wer spielen würde. Wir fühlten uns alle wichtig.“ Palop forderte den italienischen Trainer auf, der Gruppe zu vertrauen.

 



Zurück  |