Zurück  |  

ITALIEN
Ancelotti: nach Bayern nun Neapel
Eine spannende Geschichte: Carlo Ancelotti wird Neapolitaner. Von Giovanni Deriu

 

Carlo Ancelotti und Robert LewandowskiBelastete Beziehung: Obwohl Carlo Ancelotti und Robert Lewandowski für die Fotografen lachen, hatten sie bei den Bayern nicht den besten Draht zueinander. Foto Pixathlon

 

Der Präsident und Mäzen des SSC Neapel, Aurelio de Laurentiis, hat schnell gehandelt und einen Vertrag aufgesetzt, dem sich "Carletto" Ancelotti nicht entsziehen konnte und wollte.

Dass es nun so schnell ging, lag wohl daran, dass Maurizio Sarris Weggang beschlossene Sache war - trotz der Vizemeisterschaft mit maximalem Punktwert seit Jahren (91) und nur vier Zählern hinter Juve - lange Zeit war die SSC sogar führend, zudem geadelt von Pep Guardiola, "Napoli spielt den besten Fußball" momentan.

Sarri wird es wohl nach England ziehen. Bei Chelsea wird Antonio Conte wohl gehen (müssen). Das Karussell hat Fahrt aufgenommen.

Jedenfalls fühlte sich Ancelotti sehr geehrt, Trainer des SSC in der fußballverrückten Stadt Neapel zu werden. Wie ihn die tifosi aufnehmen, als Coach des Nordens - bleibt ungewiss, aber: auch Ancelotti gilt als Champion in ganz Italien, der bei den Bayern in Ungnade gefallene Coach, sollte ja zuerst gar Nationaltrainer werden.

Ancelotti fühlte sich mit 58 noch zu jung, er wollte noch täglich auf dem Platz stehen und trainieren. [Anm.; Roberto Mancini wird Nationaltrainer der Azzurri]

Mäzen De Laurentiis, als Kinofilmhändler Milliardär geworden, führte auch hier Regie. Maurizio Sarri ließ er im Stadion "San Paolo" feiern, am letzten Spieltag lief der Coach bereits die Abschiedsrunde - man ahnte es.

Nun also "Carletto", der Sarris spielerisches Erbe antritt, mindestens zwei bis drei variable Systeme spielen lassen zu können. Und diese bitte schnell, kurze Wege zum Tor.

Ancelotti selbst gilt auch als Taktikfuchs, und als einer, der mit Stars wie No Names umgehen kann. Arturo Vidal steht auf Ancelottis Wunschliste. Neapel spielt wieder Champions League. Genau auf dieses Drehbuch setzt De Laurentiis: Die Ehrenrunde mit dem Henkelpott soll Ancelotti dann drehen unter dem Vesuv, drei Mal hat er ihn ja schon gewonnen. . .


Giovanni Deriu, RUND-Autor, beobachtet seit Jahren die Serie A, und analysiert Trainerbiografien.



Zurück  |