Zurück  |  

STADIEN
Interessante Fakten über europäische Fußballstadien
Fußball ist in Europa ungebrochen populär – und das seit inzwischen mehr als 100 Jahren. Nicht wenig Anteil an der Begeisterung, die die Bevölkerung gegenüber Fußball an den Tag legt, liegt in den legendären Fußballstadien begründet, die sich in vielen Ländern Europas befinden. Wir haben einen Blick auf einige der bekanntesten Fußballstadien des Kontinents geworfen.

 

Olympiastadion BerlinDas Berline Olympiastadion fasst 75.000 Zuschauer. Foto: MG

 

Camp Nou, Barcelona

Das Camp Nou darf in dieser Aufzählung auch nicht fehlen. Mit einem Fassungsvermögen von mehr als 99000 Zusehern ist es das größte Stadion Europas, in dem Fußball gespielt wird. Das Camp Nou ist das Heimstadion des FC Barcelona, und wird deshalb von Touristen aus aller Welt, die den gepflegten Offensivfußball dieser Mannschaft schätzen, gerne im Rahmen einer Städtereise besucht. Immerhin handelt es sich um einen der größten Fußballclubs der Welt, bei dem meist auch die besten Fußballer der Welt zu finden sind. Der aktuelle spanische Meister ist immerhin Stammclub des fünffachen Weltfußballers Lionel Messi.

London Wembley Stadion

Das Wembley Stadion ist ein Schauplatz für Legenden. Im Jahr 2007 wurde der Neubau fertiggestellt, welcher auf den Grundfesten des alten Stadions, welches im Jahr 1923 erbaut worden war steht, und das zweitgrößte Stadion Europas ist. Bis zu 90000 Menschen finden in dem imposanten Stadion Platz – eine Zahl die nur vom Camp Nou in Barcelona übertroffen wird.

Eine der Fußball Legenden schlechthin sagte folgendes über das Wembley Stadion: „Wembley ist die Kirche des Fußballs. Es ist die Hauptstadt des Fußballs, und es ist das Herz des Fußballs.“Dem kann man nur beipflichten, wenn man etwas über Fußball versteht. Aktuell trägt der FC Tottenham seine Heimspiele in diesem riesigen Stadion aus.

Wembley ist auch die Heimat einer Vielzahl anderer Veranstaltungen. Dazu gehört die Wembley-Arena, die von Unternehmen wie dem Online-Casino Casumo gesponsert wird und verschiedene E-Sport-Events veranstaltet.

Olympiastadion Berlin

Das in den Jahren 1934 bis 1936 errichtete Olympiastadion Berlin ist eines der geschichtsträchtigsten Gebäude der jüngeren Geschichte in Deutschland. Das Stadion ist heute die Heimstätte des größten Fußballclubs in der Hauptstadt Deutschlands: Hertha BSC Berlin. In den 1930er-Jahren wurde das Stadion, das einst von Adolf Hitler in Auftrag gegeben worden war, Schauplatz der Olympischen Sommerspiele, im Vorfeld des zweiten Weltkriegs. Das Stadion hat 5 Sterne nach der UEFA Zertifizierung und fasst nahezu 75.000 Menschen. Es handelt sich somit um eines der größten Stadien Deutschlands.

Arena auf Schalke

Die Arena auf Schalke ist das Heimstadion des FC Schalke 04 – einem der wichtigsten Großclubs im deutschen Fußball. In den späten 90er Jahren gebaut, fasst dieses wunderschöne Stadion an die 65000 Zuseher. Im Jahr 2004 fand hier das UEFA Champions League Finale statt, sowie gleich 5 Spiele bei der FIFA Fußball Weltmeisterschaft im Jahr 2006. Im Jahr 2005 erwarb Veltin‘s die Namensrechte auf dieses Schmuckstück von einem Bauwerk.

Allianz Arena München

Lange Zeit hatte man sich für den FC Bayern München ein eigenes Stadion gewünscht – war doch der mit Abstand erfolgreichste Fußballclub Deutschlands jahrelang im münchner Olympiastadion zu Hause gewesen – ein Stadion, dass schon längst nicht mehr modernen Standards gerecht werden konnte. Die Allianz Arena wurde schließlich im Jahr 2005 fertiggestellt, mit einem Budget von 340 Millionen Euro. Die Arena, die 750000 Zuseher fasst, war längst Schauplatz viele legendärer Spiele, und hat sich zu einer wahren Festung für den FC Bayern entwickelt.


Man sieht schon, wenn man sich diese berühmten Stadien ansieht, wie viel Geschichte, wie viel Leidenschaft, und wie viel Dramatik diese Gebäude schon erlebt haben, in ihrer teilweise sehr langen Bestehensdauer. Fußballstadien sind Teil einer Stadtkultur, und ein wichtiger Begegnungsort für die Menschen.

 

 



Zurück  |