Zurück  |  

INTERVIEW
"Unglaublicher Manuel Neuer als Matchwinner"
Ein Gespräch mit Sport-Managerin und Rund Kolumnistin Samira Samii über das Champions-League-Finale und Triple-Sieger Bayern München unmittelbar nach dem Spiel

 Sportmanagerin & Rund-Kolumnistin Dr. Samira Samii in Monte Carlo Sportmanagerin & Rund-Kolumnistin Dr. Samira Samii in Monte Carlo

 
Frau Samii, als erfolgreiche Sportmanagerin arbeiten sie seit Jahren mit dem
FC Bayern zusammen. Wo haben Sie das große Finale zwischen PSG und Bayern
gesehen?
Samira Samii: Ich habe mir das Finale mit meiner Familie und guten Freunden in Monte Carlo angeschaut und es war erstaunlich wie viele Bayern Trikots sogar in Monaco
zu sehen waren. Aber natürlich waren noch mehr Paris Trikots in der Stadt.
Selbst im noblen Hotel de Paris haben wir Stunden vor dem Spiel Gäste in
PSG- und Bayern-Trikots gesehen.
 
Was sagen sie jetzt, unmittelbar nach dem Spiel zu diesem Finale?
Samira Samii: Es war ein großes Finale der beiden besten Teams in Europa. Beide
Mannschaften waren auf Augenhöhe und lieferten sich einen spannenden Kampf
über die gesamten 90 Minuten. Es war keine Bayern Gala wie beim 8:2 gegen
den großen FC Barcelona aber dafür stand auch zu viel auf dem Spiel. Die
Bayern wollten nach einer bisher perfekten Saison unbedingt zum zweiten Mal
in der Vereinsgeschichte das Triple gewinnen und Paris Saint Germain wollte
mit dem vielen Geld aus Katar endlich zum ersten Mal die Champions League
gewinnen.
 
Beide Mannschaften haben eine exzellente Offensive und in meinen Augen hat
Bayern die viel bessere Defensive. Es war ein spannendes Spiel auf höchstem
Niveau und über weite Strecken auf Augenhöhe. Die Weltklassespieler Neymar
und Lewandowski hatten ihre Chancen. Aber den Siegtreffer hat ausgerechnet
Kingsley Coman mit einem unhaltbaren Kopfball nach einer gefühlvollen
Chip-Flanke von Joshua Kimmich erzielt.
 
In meinen Augen waren aber einmal mehr der Trainer und der unglaubliche Manuel
Neuer die Matchwinner.

 
Frau Samii wie erklären sie sich die Weltklasseleistung von Manuel Neuer
über all die Jahre?
Samira Samii: Manuel war natürlich immer schon ein sehr guter Torwart. Seit der WM 2010, bei der er exzellent hielt. Dann hat er 2013 die Champions League
gewonnen und 2014 das Torwartspiel perfektioniert und revolutioniert und mit
der Weltmeisterschaft gekrönt. Was er heute Abend geleistet hat war mit
Sicherheit eines seiner besten Spiele in seiner gesamten Karriere. Es war
einzigartig und absolute Weltklasse wie oft er heute Abend gegen Neymar und
das gesamte Pariser Team mit Glanzparaden die „Null“ gehalten hat. In einem
solch großen Finale kommt es auf viele Details an, aber wenn man einen
Manuel Neuer mit einer derartigen Form im Tor hat wird es für jeden Gegner
schwer. Das musste auch Neymar lernen.
 
Ich habe die Torwart-Diskussion vor ein paar Monaten nicht verstanden. Heute
Abend hat Manuel Neuer wieder gezeigt, dass er der beste Torwart der Welt
ist. Er ist ein Vollprofi der auf seinen Körper hört und ihn pflegt,
deswegen bin ich mir sicher, dass er noch einige Jahre auf diesem extrem
hohen Niveau spielen kann.
 
Sie haben den Trainer erwähnt. Was sagen sie zu Hansi Flick?
Samira Samii: Alle großen Erfolge der deutschen Mannschaften standen schon immer in engem Zusammenhang mit einem großen Trainer, der ein Team formte. Franz
Beckenbauer, Ottmar Hitzfeld, Jupp Heynckes, Jogi Löw und jetzt eben Hansi
Flick. Er war Co-Trainer bei Jogi Löw und wurde mit der Nationalmannschaft
Weltmeister. In Brasilien hatte er mit Sicherheit auch einen großen Anteil
am Erfolg und hat daraus gelernt die richtige Balance zwischen Wohlfühloase
und absoluter Fokussierung zu schaffen. Es ist schon sehr verwunderlich, wie
er in kürzester Zeit und ohne neue, teure Spieler zu kaufen ein quasi
unschlagbares Team geformt hat. Als Co-Trainer hat er die Mannschaft im November 2019 auf dem vierten Tabellenplatz übernommen und sie als Legende mit dem Triple
beendet.
 
Meiner Meinung nach hat er jeden Spieler besser gemacht und daraus eine
Mannschaft geformt, wie es Jogi Löw und er schon 2014 geschafft hat. Für
mich ist Hansi Flick eine jüngere und vielleicht noch bessere Ausführung von
Jupp Heynckes, dem bescheidenen Trainer, der immer die Mannschaft in den
Vordergrund stellt.

 
Gewinnt Robert Lewandowski den Ballon d‘Or?
Samira Samii: Robert Lewandowski ist ein toller Mittelstürmer, das war er immer schon.
Doch auch ihn hat Hansi Flick besser gemacht. Er hat mehr Tore erzielt und
dabei nicht mehr ganz so egoistisch gespielt. In dieser Saison hat er auch
viele Scorer-Punkte gesammelt und Serge Gnabry viele Tore aufgelegt. Die
Wahl zum Weltfußballer kann diese Saison nur über Robert Lewandowski gehen.
Wenn man so viele Tore in allen Wettbewerben geschossen hat wie Robert und
dabei noch das Triple gewonnen hat muss er eigentlich auch der beste Spieler
der Welt werden. Aber es gibt natürlich noch einen Neymar und in meinen
Augen müsste auch eine Manuel Neuer im engeren Kreis der Anwärter sein.

 
Sie haben nun mehrere Male Neymar genannt. Ist es richtig, dass sie mit
Neymar zusammenarbeiten und Ihn beraten?
Samira Samii: Neymar ist ein außergewöhnlicher Spieler mit unglaublichen Fähigkeiten. Er ist ein großartiger Einzelspieler und hat nun gelernt sich mehr in den
Dienst der Mannschaft zu stellen. Ja, ich arbeite seit ein paar Jahren mit
ihm zusammen und nein, ich bin nicht sein Berater, der für die Transfers
verantwortlich ist. Ich berate ihn mit meinem Team und einigen anderen im
Bereich Marketing und PR und es macht viel Spaß.
 
 
 
 
 
 
 


Zurück  |