Zurück  |  

WM
Iran war besser, Geniestreich von Messi entscheidet
Samira Samii, deutsch-persische Sportmanagerin und gute Bekannte des Präsidenten des iranischen Fußballverbandes, Ali Kafashian, lobt die iranische Nationalmannschaft nach ihrem beherzten Spiel gegen Argentinien.

 

Samira SamiiFeuert die iranische Nationalelf in Brasilien an: Samira Samii

 

Ich habe das Spiel sehr emotional verfolgt, war sehr positiv beeindruckt von ihrem ambitionierten Spiel und am Ende niedergeschlagen weil der Iran trotz eines gutes Spiel am Ende verloren hat.

Der Iran war die bessere Mannschaft, jedoch hatte Argentinien die besseren Einzelspieler, wie Lionel Messi oder Angel di Maria. Die Iraner haben sehr geschickt und taktisch klug verteidigt, teilweise mit zwei Viererketten hintereinander. Das Spiel hat mich sehr überrascht – vor allem die Ordnung, der Einsatz und der Kampfgeist der iranischen Mannschaft.

Es hat den Anschein gemacht, dass die Argentinier den Iran stark unterschätzt haben und mit wenig Einsatz und Laufbereitschaft nur wenig von ihrer Klasse zeigen konnten. Immer wieder ist der Iran zu Chancen gekommen: Reza per Kopf und durch Dejagah. Sogar ein klarer Elfmeter wurde für den Iran nicht gepfiffen. Am Schluss kam es, wie es kommen musste, eine beherzt spielende und kämpfende iranische Mannschaft hat in der 91.  Minute durch einen Geniestreich von Messi verloren.
Samira Samii



Zurück  |