Zurück  |  

STÜRMERSTAR
Wie abhängig ist der FC Bayern von Robert Lewandowski?
Mit 5 Toren in 2 Spielen hat Robert Lewandowski einen bärenstarken Saisontart erwischt.Der Pole ist derzeit so etwas wie die Lebensversicherung der Bayern, was er beim 3:0-Erfolg am vergangenen Wochenende gegen den FC Schalke 04 mit seinem Hattrick (mal wieder) eindrucksvoll bewiesen hat.

 Robert LewandowskiRobert Lewandowski beim Training des FC Bayern. Foto: Rufus46 / Wikipedia (CC BY-SA 3.0)

 
Robert Lewandowski gehört zweifelsfrei zu den besten Torjägern in Europa. Der
31-jährige Pole trifft seit Jahren wie am Fließband und scheint auch in dieser
Saison wieder in Topform zu sein. Beim 2:2-Unentschieden zum Bundesliga
Auftakt gegen Hertha BSC Berlin rettete er seiner Mannschaft mit einem
Doppelpack einen Punkt. Beim 3:0-Auswärtserfolg am vergangenen Wochenende
gegen Schalke führte Lewandowski den FCB mit seinem Hattrick quasi im Allein
zum Sieg.
 
Lewandowski ist die unangefochtene Nr. 1 im bayerischen Sturm. Der Pole hat
faktisch betrachtet keine echte Konkurrenz in München. Viele Experten und Fans
sehen darin (mittelfristig) eine Gefahr. Eine Verletzung und/oder ein Formtief
hätten einen immensen Einfluss auf den deutschen Rekordmeister.
 
Hat der FC Bayern einen Plan B für Robert Lewandowski?
 
Mit 22 Toren hat sich Robert Lewandowski in der abgelaufenen Saison die
Torjägerkanone in der Fussball Bundesliga gesichert souverän gewonnen. Laut
dem Online Portal www.stoixima24.net ist der Pole auch in dieser Saison, der Top-Favorit in Sachen Torjäger-Ranking. Sollte der Stürmer fit bleiben, führt faktisch
kein Weg an ihm vorbei. Die Frage ist nur, was passiert, wenn sich der polnische
Nationalspieler verletzt? Einen echten Ersatz haben die Bayern (bisher) nicht.
Mit Philippe Coutinho, Ivan Perisic und Fiete Arp hat der FC Bayern diesen
Sommer drei neue Offensivspieler verpflichtet. Der Brasilianer und der Kroate
sind jedoch eher Spieler für die Flügelpositionen bzw. Coutinho sieht sich selbst
als „Zehner“ und Spielgestalter. Perisic hat in seiner Laufbahn zwar immer wieder
als „Mittelstürmer“ gespielt, zuletzt auch bei Inter Mailand, ein klassischer 9er ist
der kroatische Vizeweltmeister jedoch auch nicht.
 
Lediglich Fiete Arp ist ein ausgebildeter Stürmer, doch der 19-jährige Talent ist
kein echter Ersatz für Lewandowski. Arp ist viel mehr eine Investition in die
Zukunft, der in 2-3 Jahren, wenn Lewandowski im Herbst seiner Karriere steckt,
eine realistische Chance in München hat.
 
Stand heute hat Niko Kovac keinen echten Plan B für Robert Lewandowski. Mit
Ivan Perisic und Thomas Müller stehen zwei erfahrene Backups zur Verfügung, die
unter Umständen das eine oder andere Spiel als Mittelstürmer auflaufen könnten,
jedoch handelt es sich hierbei um eine Notlösung.


Zurück  |